Unterkunft
Erlebnisse
+43 664 2044617
info@trip-tirol.com
Wanderungen in den schönsten Schluchten Österreichs

Klammen und Schluchten

Klammen, Schluchten, Grotten, Gumpen & Höhlen


MYTHEN & LEGENDEN


Staunen, und den Rest der Welt vergessen.

Mit Kraft und Ausdauer hat ein kleiner Gebirgsbach über Jahrtausende eine Schlucht in den Felsen geschliffen.
Jetzt rauscht er in der Tiefe der wildromantischen Klamm weiter.

Er fräst, poliert und modelliert weiter am harten Gestein.
Dieses wunderbare Naturschauspiel mit Familie und Freunden zu erleben,
erfüllt das Herz und man hat abends in der gemütlichen Unterkunft viel Gesprächsstoff. 
 

Viele der Schluchten und Klammen in Tirol lassen sich auf Fußgänger Hängebrücken überqueren.
Sie bieten fantastische Ausblicke auf die ungezähmte Schönheit der Natur.

Der faszinierende Augenschmaus bleibt unvergesslich in Erinnerung und
man wird wieder einen Wanderurlaub in Tirol buchen wollen.
Man könnte süchtig werden, bei so vielen urgewaltigen Eindrücken auf alle Sinne.
 

Schon unsere Vorfahren waren von den mystischen Naturgewalten beeindruckt und suchten nach Erklärungen.
Wie sind diese spektakulären Klammen und Schluchten wohl entstanden?
Sie waren dazu ziemlich kreativ, und machten Drachen, Riesen, Kobolde, Hexen und böse Geister dafür verantwortlich.
So werden diese sagenumwobenen Schluchten zum Abenteuerurlaub und
das perfekte Ferienerlebnis für die ganze Familie.
 

Eine Klammwanderung ist genau das Richtige an einem heißen Sommertag in Tirol.
Angenehm kühl, wandert man auf verschlungenen Pfaden durch die
ursprüngliche Fauna und Flora, die steil aufragenden Felsen spenden Schatten.

Sommerfrische buchen…Natur erleben

 

Erlebniswelt aus Wasser und Steiner - Geisterklamm Tirol

 

Die Leutascher Geisterklamm

Erlebniswelt aus Wasser und Stein

 

.... der Weg dorthin

 

​​ Unterkunft in der Nähe buchen

 

Höllenwasser und Geistergumpen, Hexenkessel und Teufelswasser. Willkommen im Reich des Klammgeistes und seiner Kobolde!

Der Weg durch die Leutascher Geisterklamm konnte im August 2005 nach zweijähriger Bauzeit fertig gestellt werden und ist kostenlos begehbar. Die imposante Schlucht wird über einen spektakulären Stahlsteg, hoch über der reißenden Leutascher Ache, die in Mittenwald in die Isar mündet, durchquert und bildet so eine Brücke zwischen Deutschland und Österreich. Schon bald spüren wir eine fremde und geheimnisvolle Wirklichkeit. Es ist das Reich des Klammgeistes, der tief unten in seinem tosenden Schloss aus sprudelnden Wirbeln, aus rauschenden Kaskaden und bizarren Felswänden zu den staunenden Menschen spricht. Ein kühner Steig lässt uns in die bis zu 75 m tiefe Behausung des Klammgeistes blicken.

 

 



Klammwanderung Tirol

 

Die Wolfsklamm

Die Perle des Tiroler Unterlandes

 

.... der Weg dorthin

 

​​ Unterkunft in der Nähe buchen

 

Die Wolfsklamm ist vom Inntal gesehen, der Eingang in den größten Naturpark Österreichs.
Die Wallfahrtskirche, das Kloster und das Restaurant auf 898 Meter Seehöhe sind nicht mit dem Auto erreichbar. Die Wolfsklamm ist ein Naturdenkmal und gilt unter Kennern als die schönste Klamm der Alpen.
Bereits nach etwa 20 Minuten erlebst Du die Kraft des Wassers hautnah und doch in sicherem Abstand. Wer St. Georgenberg besuchen möchte, muß zu Fuß hinauf wandern.
Der kurzweiligste Zustieg zur Wallfahrtskirche ist von Mai bis Oktober durch die Wolfsklamm möglich.
Dazu startet man in Stans auf dem Klammsteig.
Nach der Klamm führt rechts ein breiter Wanderweg hinauf zur
wunderbaren Hohen Brücke nach St. Georgenberg zur Wallfahrtskirche.
Den ältesten Wallfahrtsort Tirols, St. Georgenberg, erreicht man nach 354 Stufen.
Eine beeindruckende Wanderung bei der man mit gewaltigen Eindrücken belohnt wird.
In sogenannten Kolken, schalenförmigen Felsplatten, die das Bergwasser durch seinen Aufprall und den dabei entstehenden Strudel immer weiter auswäscht, dreht sich das Wasser.

 

 

 


Kaiserklamm atemberaubendes Naturschauspiel in Tirol

Die Kaiserklamm

Auf Spuren von Kaiser Franz Josef und Gattin Sissi

 

.... der Weg dorthin

 

​​ Unterkunft in der Nähe buchen

 

Über eine Forststraße kommt man zur Kaiserklamm mit der rauschenden Brandenberger Ache in der Tiefe. Festes Schuhwerk und Trittsicherheit sind für die in den Fels gehauenen Stege notwendig! Die empfehlenswerte Wanderung dauert 1,5 Stunden.
Die Klammsteige der Tiefenbachklamm sowie Kaiserklamm im Hochtal Brandenberg sind ein Wanderhighlight entlang des rauschenden Wildflusses. Die Brandenberger Ache war bis 1966 eine der größten Holztriftanlagen Mitteleuropas. Auch wenn das Holz schon lange über die Straße ins Tal transportiert wird - die entstandenen Steige aus dieser Zeit bieten dem Wanderer ein einzigartiges Naturschauspiel.

Der Wanderweg ist sehr abenteuerlich und spannend für groß und klein. Rund 600 Meter geht es durch die Schlucht, hinter der Klamm geht es noch weiter bis zur Erzherzog Johann Klause.
Der Rückweg führt uns am Gappsteig entlang. Ein schmaler, aber gut gesicherter Weg mit Brücken und Steintunneln.
Mutige wagen an sanften Stellen gar ein Bad!


Schon Kaiser Franz Josef und seine Gattin Sissi liebten das Forsthaus – auf ihn geht der Name Kaiserhaus und Kaiserklamm zurück. Kinder werden vom Erlebnisspielplatz und dem Kleintierzoo begeistert sein.

 

 



imposante Felsen, kleine Wasserfälle und glasklares Wasser

Die Gleirschklamm

Die schönste naturbelassene Klamm in Tirol

 

.... der Weg dorthin

 

​​ Unterkunft in der Nähe buchen

 

Die Gleirschklamm zählt mit ihren imposanten Felsen, kleinen Wasserfällen und ihrem glasklaren Wasser zu den schönsten naturbelassenen Klammen in Tirol - oder genauer gesagt im Karwendel. Die einzigartige Wasser-Fels-Landschaft und die Kraft des Wassers, die Sie hier spüren, sind ein Erlebnis.


Von Scharnitz aus führt der Isarsteig in etwa einer Stunde zur Gleirschklamm. Am Beginn laden Rastplätze mit Informationstafeln zum Verweilen ein. Über Brücken und entlang meterhoher Felsen wandern Sie auf einem schmalen Steig durch die Schlucht.


Der Weg ist mit Seilen gesichert, trotzdem sollten Sie trittsicher und schwindelfrei sein. Über die Oberbrunnalm und den Hochwald gelangen Sie zurück nach Scharnitz. Insgesamt dauert die Rundwanderung rund 3,5 Stunden.

Entlang dieser Route erleben Wanderer die einzigartige Wasser-Fels-Landschaft in einer der schönsten und naturbelassenen Klammen im Karwendel, der Gleirschklamm.


Die mittelschwierige bis schwierige Rundtour führt in 4 Stunden und 150Höhenmetern von Scharnitz in die Klamm und retour. Dabei staunt man über imposante Felsformationen, kleine Wasserfälle und das glasklare Wasser.


Die Kraft und Stärke des Wassers, das sich seit Jahrhunderten den Weg durch den harten Fels bahnt, ist in der Gleirschklamm förmlich zu spüren.
Vom Informationsbüro in Scharnitz geht es über die Isarbrücke. Hier biegt man vor der Kirche links ab und folgt der Hinterautalstraße vorbei am Wanderparkplatz bis zum Haus Taxi Mair. Dort biegt man rechts ab und folgt der Straße bis zu einem leicht ansteigenden Forstweg.


Schon nach rund 15 Minuten erreicht man die Abzweigung zum Isarsteig. An dessen Ende gelangt man auf den Nederweg, vorbei an der Scharnitzer Alm bis zum Eingang der Gleirschklamm. Der schmale Steig durch die Klamm ist nur für trittsichere und geübte Wanderer geeignet. Der Pfad führt durch die Klamm bis zur Isartal Forstraße, wo man taleinwärts zur Möslalm weitergehen kann.


Alternativ kann man taleinwärts zur Möslalm weitergehen, wo man Räder ausleihen und zurück nach Scharnitz radeln kann (Weglänge bis zur Möslalm von Abzweigung: ca. 9 km, Gehzeit ab Abzweigung: ca. 2 Stunden).

 

 



Kundler Klamm - wildromantische Naturschlucht in Österreich

Die Kundler Klamm

Ein Drache hat sie – so die Legende – aus dem Felsen gerissen.

 

.... der Weg dorthin

 

​​ Unterkunft in der Nähe buchen

 

Die wildromantische Kundler Klamm in Tirol ist ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt.


Die Naturschlucht verbindet das Hochtal Wildschönau mit dem Unterinntal.
Ein breiter Wanderweg führt von Kundl 3 Kilometer entlang der Wildschönauer Ache vorbei an bizarren und mächtigen Felsen. Auch das Bachbett ist voller Steine und Fundstelle verschiedenster, geologischer Gesteinsarten.


Immer wieder laden zahlreiche Plätze zum Spielen und Verweilen am kühlen Wasser ein. In der Wildschönau verkehrt zwischen Mühltal und dem Eingang zur Kundler Klamm ein Bummelzug. Besonders für Kinder ist die Fahrt mit dem Zug ein Vergnügen. Wildschönauer Bummelzug vom Ausgangsort Mühltal aus zu erreichen. Bei starken Regenfällen und im Winter ist die Kundler Klamm aus Sicherheitsgründen geschlossen.

 

 



Tiroler Oberinntal hier findet man die die Rosengartenschlucht

Die Rosengartenschlucht

Die Schlucht führt zur blauen Grotte und gehört zum wertvollsten Biotops Tirols

 

.... der Weg dorthin

 

​​ Unterkunft in der Nähe buchen

 

Die Rosengartenschlucht im Tiroler Oberinntal zählt zu den schönsten Schluchten Österreichs. Hier gräbt sich der Schinderbach durch die Felsrücken der Imster Mittelgebirgsterrassen.


Die Schlucht führt über eine Länge von 2 Kilometern von der Johanneskirche in Imst bis zur blauen Grotte in Hoch-Imst und ist eines der wertvollsten Biotope Tirols. Jahrmillionen der Erdgeschichte spiegeln sich in der Schlucht mit einem
unglaublichen Reichtum an Blumen, Tieren und Steinen.


Das feucht-kühle Klima begünstigt eine einmalige Vegetation. Auf Ihrem Weg durch die wildromantische Schlucht passieren Sie in den Fels gebaute Häuser, Holzstege, Steinstiegen sowie Felstunnel und bahnen sich so Ihren Weg durch die
herrliche Schlucht in einer spektakulären Umgebung.
Der Einstieg in die Rosengartenschlucht liegt bei der Johanneskirche direkt im Zentrum von Imst. Parkmöglichkeit bieten die kostenpflichtigen Parkplätze 4 (Sonneparkplatz) und 8 (Jonakparkplatz).


In Hoch-Imst führt die Strecke vorbei am Gasthaus Sonneck, über die Neureitwiesen und über einige Serpentinen zum Aussichtsköpfl Wetterkreuz. Anschließend führt der Weg hinab an den Rand der Rosengartenschlucht und hinunter ins Tal zurück zur Johanneskirche.
Die Rosengartenschlucht ist jeweils von Mitte Mai bis Ende Oktober passierbar und nach Voranmeldung können auch die geologisch-botanischen Führungen (im Sommer jeweils an Montagen von 14.-17.30 h) bei Imst Tourismus gebucht werden.

 

 

 



Schlossbach Klamm

Die Schlossbachklamm

Erfrischende Alternative zum Schwimmbad und einst als Kulisse für den Hollywood-Film „K2“

 

.... der Weg dorthin

 

​​ Unterkunft in der Nähe buchen

 

Die Schlossbachklamm in Tirol liegt je zur Hälfte auf dem Gemeindegebiet von Reith bei Seefeld und Zirl. Somit kann der Ausflug in die Klamm von beiden Orten aus gestartet werden. Die Besucher erwartet eine typische Schluchtenlandschaft mit kleinen Wasserfällen, romantisch anmutenden Gumpen und auch der direkte Zugang zum Wasser um eine Rast einzulegen ist möglich.


An heißen Tagen ist ein Besuch der Schloßbachklamm eine erfrischende Alternative zum Baden. Die bereits auf dem Weg in die Klamm aus gut sichtbare, neu renovierte Brücke für die Karwendelbahn, die Schlossbachgrabenbrücke, ist ein weiteres Highlight dieses Ausfluges.


Blick in die Schlossbachklamm mit Karwendelbahnbrücke Nur wenigen ist bekannt, dass die Schlucht einst als
Kulisse für den Hollywood-Film „K2“ gedient hat.

Auf halber Strecke angekommen, führt eine Holzbrücke über den Bach und
weiter über einen schönen Steig bergauf nach Hochzirl. Schließlich erreichen Sie eine Asphaltstraße,
die vorbei am Krankenhaus Hochzirl und weiter zum Bahnhof führt.

 

 



Schlossbach Klamm

Die Korinusklamm

Energiequelle für Ruhesuchende

 

.... der Weg dorthin

 

​​ Unterkunft in der Nähe buchen

 

Im Trainsbachgraben zwischen Thiersee und Landl zeigte sich schon des Öfteren die gewaltige Kraft des Wassers. Die Korinusklamm empfängt Ruhesuchende und Naturliebhaber inmitten der idyllischen Waldoase zu entschleunigenden Momenten weit abseits der Zivilisation.

 

Die Macht des Wassers

Früher pilgerten die Einheimischen regelmäßig hinauf zur neben der Klamm gelegenen Kapelle. Mehrmals pro Jahr wurde an dem besonderen Ort gemeinsam Rosenkranz gebetet. Doch die Kapelle war am ehemaligen Standort der Natur dermaßen ausgesetzt, dass sie mehrmals von Schneebrettern stark beschädigt oder komplett zerstört wurde.

 

Der Neubau des aktuellen Gebetshauses erfolgte deshalb schlussendlich
unweit des Gasthauses Schmiedtal neben dem Schießstand Thiersee.

 

Beruhigend & inspirierend

Auch der unscheinbare Trainsbach verwandelte sich bei starken Regengüssen mehrmals in einen reißenden Fluss, weshalb der Graben dementsprechend ausgespült ist. Das Highlight am Ende des Grabens ist aber – bei ausreichender Wasserlage – ein wunderbares Naturschauspiel: Die Korinusklamm, ein rund zehn Meter hoher Wasserfall, stellt eine perfekte Inszenierung der Kraftquelle Wasser in der Oase Wald dar. Inmitten der Natur zwischen Thiersee und Landl sind Besucher vor Störgeräuschen gefeit und finden in der idyllischen Ruhezone zur inneren Balance.